PAP

Aus www.fachadmin.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Was ist ein PAP

PAP steht für ProgrammAblaufPlan.

Programmablaufpläne sind Mittel um eine logische Abfolge von Prozessschritten anzuzeigen.

Du kannst damit Algorithmen erstellen, die systemunabhängig sind. Nach einem PAP kann in jeder Programmiersprache ein entsprechendes Programm entworfen werden. Vorteil ist seine einfache Struktur und daher ist er leicht erlernbar.

Jeder der sich einen PAP anschaut, weiss danach WAS das Programm machen soll, WIE ist bei dieser Darstellung nicht in kompletter detallierter Form gevordert.

Grafiken

Symbole

Symbol Bezeichnung Erläuterung
PAP Start.jpg
Grenzstelle An der Grenzstelle in oder aus einem Programm/-abschnitt. Das Emde eines PAPs wird mit dem gleichen Symbol, aber mit der Beschriftung Ende gesetzt.
PAP Ablauflinie.jpg
Ablauflinie Gibt die Richtung von Bearbeitungen an dies können sein:
  • von oben nach unten
  • von links nach rechts

Beim Abweichen von der vorherigen Richtung sind Pfeile zu setzen!

PAP Operation.jpg
Operation Hier kommen Anweisungen in Form von Rechenoperationen.
PAP Ein-Ausgabe.jpg
Ein-/Ausgabe Ausgabe von Daten über Peripheriegeräten wie den Monitor oder Drucker.
PAP Verzweigung.jpg
Verzweigung Vom Computer wird eine Entscheidung gefordert, die ja oder nein sein kann. Es gibt hierbei 2 Programmpfade.
PAP Schleife.jpg
Schleife Es wird eine Anweisung oder Anweisungsblocks immer wieder wiederholt, bis eine Bedingungsprüfung erfüllt ist.

Diese Prüfung kann am Anfang oder am Ende der Schleife erfolgen.

PAP Unterprogramm.jpg
Unterprogramm Ruft ein Unterprogramm oder schon bekannte Programmabschnitte auf.
PAP Bemerkung.jpg
Bemerkung Kann an Symbolen angefügt werden um Bemerkungen zu Operationen anzufügen.

Kompletter PAP

Hier nun ein Beispiel, wie ein PAP aussehen kann:
PAP Komplett.jpg