DNS

Aus www.fachadmin.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erläuterung

DNS steht für Domain Name Service und ist der Dienst von Windows Server 2000/2003/2008 und anderen
Serverbetriebssystemen, der für die Namensauflösung zuständig ist.

Dies bedeutet, dass mit Hilfe dieses Dienstes alle IP-Adressen der Rechner in einen Namen aufgelöst werden können. So findet der Administrator leichter Problemrechner. Es ist nämlich einfacher sich "pc-xyz" zu merken als 192.168.0.23

Funktionsweie

Der DNS-Dienst bildet mit dem Active Directory und DHCP Server eine "Einheit". Auf diese Weise bekommt der DNS die Informationen die er benötigt, um eine IP-Adresse in einen Namen aufzulösen.

Prinzip

Bei der Namensauflösung gibt es zwei Varianten der Namensauflösung:

  • Vorwärts
  • Rückwärts

Vorwärts (IP zu Name)

Hierbei bir die IP-Adresse des Rechner aufgeglöst:

  • 192.168.0.23 ==> pc-xyz

Rückwerts (Reverse Lookup)

Hierbei hat man die Möglichkeit, den Namen in die dazugeghörige IP Adresse aufzulösen.

  • pc-xyz ==> 192.168.0.23

Dies kann nützlich sein, wenn man z.B. nachschauen möchte, ob der oben genannte Rechner die richtige IP-Adresse und damit im richtigen Subnetz ist.

Namensvergabe

Statisch

Bei dieser Variante der Namensvergabe der Rechnernamen bekommt jerder Rechner eine feste IP-Adresse zugeteilt. Dies wird in Unternehmen jedoch nur für Server genutzt, da der DHCP Server bei längerer Abmeldung eines Rechner evtl. eine neue IP-Adresse dem Rechner geben möchte.

Dynamisch

Bei dieser Variante kommuniziert der DNS zunächst mit dem DHCP Server. Nach Austausch der Informationen (Welcher Rechner hat welche IP-Adresse) kann der DNS diese nun neue oder noch alte (schon bekannte) IP in einen Namen auflösen.